Wie Sie die Frührente, Erwerbsminderungsrente, Berufsunfähigkeitsrente und den Schwerbehindertenausweis beantragen

Schritt für Schritt erfolgreich zum Antrag – Hilfe zur Selbsthilfe!

Frührente beantragen und VDK-Mitgliedschaft

 Frührenten erfolgreich beantragen, Hilfe zur Selbsthilfe!

Schritt-für-Schritt und konsequent den Antrag auf Frührente, wie:

vorbereiten und alle Fakten durch einen kompetenten Rechtsbeistand bereits vor Einreichung Ihres Antrags auf Frührente checken lassen.

Hier in Schritt 2 kommt der  (nach eigenen Worten) größte Sozialverband Deutschlands, der VDK ins Spiel.

Es geht um die Mitgliedschaft im VDK.

Ich persönlich habe mit dem VDK sehr gute Erfahrungen gemacht, bin heute noch froh, daß ich dort Mitglied geworden bin, und daß mir die dortigen Juristen/Rechtreferendare auf meinem beschwerlichen Weg zur Erwerbsminderungsrente hilfreich zur Seite gestanden sind.

Ich möchte jedoch klarstellen, daß es außer dem VDK noch weitere Sozialverbände gibt, wie zum Beispiel die Gewerkschaften und andere, wie zB. den SoVD!

  • Grundsätzlich ist es oft so, daß Mitglieder eines Sozialverbandes im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft einen Anspruch auf einen Rechtsbeistand haben.

Wenn Sie also bereits in einem Sozialverband Mitglied sind, so fragen Sie dort bitte unter Angabe Ihrer Mitgliedsnummer nach, ob in Ihrer Mitgliedschaft ein Sozialrechtsschutz für Rente und sonstige Sozialleistungen bis zu den Sozialgerichten enthalten ist.

Fragen Sie bitte auch grundsätzlich immer nach etwaigen Zusatzkosten nach, welche ggf. im Zusammenhang mit einem Verfahren vor dem Sozialgericht, zusätzlich zum Mitgliedsbeitrag, hinzukommen können!

Ich empfehle eben den VDK, weil ich mit diesem bereits gute Erfahrungen gemacht habe. Für einen relativ geringen Monatsbeitrag ist man Mitglied und die Juristen des VDK begleiten Ihre Mitglieder bis vor die Sozialgerichte.

Und das ohne Wartezeiten und ohne versteckte Vertragsklauseln.

Außerdem bietet der VDK für chronisch kranke Menschen oder für Menschen mit komplizierten Gesundheitsverläufen eine unabhängige Patientenberatung an.

Beim VDK ist es so, daß es verschiedene, regional eigenständig agierende Regionalverbände gibt.

Sie müßten sich also im Bereich Ihres Wohnortes erkundigen, welche Leistungen dort angeboten werden.

Es ist möglich, daß in bestimmten Regionen auf Grund der Personalbesetzung/Personalausstattung nicht alle Leistungen vor Ort verfügbar sind.

Das kann von Fall zu Fall variieren.

Wichtig für Sie ist es in jedem Fall zu wissen, daß es so etwas überhaupt gibt.

Welchem Sozialverband Sie letztendlich angehören wollen, das müßen Sie ohnehin selbst entscheiden.

Warum empfehle ich Ihnen so vehement die Mitgliedschaft in einem Sozialverband?

Weil Sie in diesem Zusammenhang immer einen preiswerten und kompetenten Rechtsbeistand für die meisten (leider aber niemals alle) Aspekte der Sozialversicherung an Ihrer Seite haben, insbesondere aber bereits außergerichtlich!

Im Gegensatz dazu leistet die Rechtsschutzversicherung in der Regel mit wenigen Ausnahmen nur bei einem laufenden Verfahren vor einem Gericht, auch Sozialgericht!

Es hat eben alles seine Berechtigung und seinen Sinn und Zweck.

Professionelle Rentenberater und Fachanwälte rechnen Ihre Leistungen im Rahmen der Rechtsanwaltsgebührenordnung ab und da können Sie sich sicherlich vorstellen, daß da während eines länger andauernden Verfahrens erhebliche Kosten auflaufen können.

Es gibt beim VDK keine langlaufenden Verträge und keine Knebelangebote.

Wenn Sie die Mitgliedschaft beenden wollen, wird man Ihnen keine Steine in den Weg legen.

Die Mitgliederzahlen beim VDK steigen stetig an und der VDK verschafft sich mit seiner großen Mitgliederzahl Respekt bei der Politik.

Über 1,6 Millionen Mitglieder (Stand Herbst 2013) sollen dort jetzt schon sein und das ist eine geballte Wählermacht.

Das kommt langfristig allen Mitgliedern und unserer Gesellschaft zu Gute.

Was liegt also näher, als für 5 Euro oder ggf. gerinfügig mehr (je nach Bundesland) im Monat, Mitglied im VDK mit außerordentlichen Privilegien zu werden.

Jedes Mitglied zählt!

Der VDK z.B. agiert in fast allen Bereichen der Sozialversicherung, auch außergerichtlich!

Das kann man nicht hoch genug schätzen.

Weitere Einzelheiten zum VDK entnehmen Sie bitte den VDK-eigenen Webseiten!

Lassen Sie sich überraschen, welche Leistungen und Hilfestellungen dort abgerufen werden können.

Es gibt fast nichts, was es dort im Rahmen der Mitgliedschaft nicht gibt.

  • Verbandszeitung,
  • Broschüren,
  • Videos,
  • Fernsehkanal
  • usw.

Im folgenden Schritt  befassen wir uns bereits mit wichtigen Details zur Ihrer Rentenversicherung.

Hier geht es um die sogenannte Kontenklärung, das ist die Rekonstruktion Ihres gesamten Versicherungsverlaufes.

Da jeder Beitragsmonat zählt und da sich jeder fehlende Beitragsmonat “Lebenslang – Kürzend” auf Ihre Rente auswirkt, muß diesem Punkt ganz besonders hohe Aufmerksamkeit zu Teil werden.

Bitte beachten Sie aber in jedem Fall und das gilt sowohl für die Mitgliedschaft im VDK aber auch genauso auch für die Rechtsschutzversicherung und für den jeweiligen Rechtsbeistand:

Der Rechtsbeistand kann keine Wunder vollbringen, wenn Sie als Antragssteller keine Fakten liefern und Ihre unverzichtbaren Hausaufgaben nicht konsequent abarbeiten!

Das heißt:

Sie als Antragssteller müßen grundsätzlich sicherstellen, daß Sie in jedem Fall

  • die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllen
  • und die unverzichtbaren,
  • medizinischen Nachweise in Form von glasklaren,
  • aussagfähigen,
  • ausführlichen,
  • detaillierten,
  • unwiderlegbaren Arztberichten organisieren!

Der Rechtsbeistand ist dann für die Sicherstellung der juristischen, rechtlichen Abläufe und Aspekte zuständig!

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei all Ihren Vorhaben und bestmögliche Gesundheit!

Beste Grüße

Konrad Huber

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wenn Ihnen meine Hinweise zusagen und weiterhelfen, dann freue ich mich selbstverständlich sehr über Ihre Weiterempfehlungen in den sozialen Medien! Klicken Sie dann einfach auf die zur Verfügung gestellten Buttons!

Besten Dank!

Guten Tag, mein Name ist Konrad Huber.

(Jahrgang 1949) Ich beziehe seit 2001 eine private Berufsunfähigkeitsrente aus einer privaten Berufsunfähigkeitszusatzversicherung sowie eine volle Erwerbsminderungsrente auf Zeit aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Auch innerhalb meiner eigenen Familie und im Verwandten- und Bekanntenkreis wurde und bin ich mit dem Thema Berufsunfähigkeit und Erwerbsminderung täglich konfrontiert.
mehr

Meine Ratschläge sind bekannt aus:

Meine persönlichen Buchempfehlungen für Sie:

Sie sind neu hier?

Dann schauen Sie sich dieses Video an:

Sie wollen aus gesundheitlichen Gründen einen Antrag auf Frührente stellen?

Dann rate ich Ihnen dringend, die 10 größten Fehler zu vermeiden, die ein Antragsverfahren unnötig verzögern oder gar zum Scheitern beitragen! Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein und Sie erhalten mein kostenloses Video über die "10 größten Kardinalfehler im Zusammenhang mit Ihrem Antrag" – damit Sie Ihren Antrag konsequent auf die Erfolgsspur bringen!

7 Kommentare

  1. Thomas

    Eine sehr gute Erklärung.
    Das wird sicherlich einigen eine sehr große Hilfe sein,
    zumal in diesem Bereich ja doch immer wieder Fragen aufkommen.

    Antworten
    • Konrad

      Sehr geehrter Herr T.,

      danke für Ihre freundliche Bewertung zu meinen Hinweisen!

      Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

      Konrad

  2. Kohn-Thieme

    Sehr geehrter Herr Winter, ich habe ein erwerbsminderungsrente Verfahren beim Sozialgericht jedoch spricht die deutsche Rentenversicherung mir die erwerbsminderungsrente nicht zu eine Anwältin habe ich zwar,muss nach der Rehakur die natürlich arbeitsfähig geschrieben hat, was dem Inhalt und meiner Situation überhaupt nicht entspricht, demnächst zum weiteren Gutachten vom Sozialgericht aus und zum Amtsarzt der reha Abteilung des Arbeitsamt, kann ich trotzdem das ich eine Anwältin habe beim vdk Hilfe bekommen. Mit freundlichen grüßen Bärbel

    Antworten
    • Konrad

      Sehr geehrte Frau Bärbel,

      danke für Ihre Kontaktaufnahme
      und für Ihr Vertrauen!

      Ich habe bereits über die von Ihnen hinterlegte E-Mail-Adresse Kontakt zu Ihnen aufgenommen!

      Somit kann die weitere Kommunikation diskret per E-Mail erfolgen!

      Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

      Konrad

  3. Konrad

    Hallo Herr W.Ing.,
    danke an dieser Stelle für Ihre Kontaktaufnahme.

    Wir sind bereits per E-Mail in Verbindung.

    Die Anmeldung beim VDK geht ausschließlich über Ihre VDK-Geschäftsstelle an Ihrem Wohnort!

    Wenn weitere Fragen auftreten,
    bitte einfach wieder melden!

    Beste
    Konrad

    Antworten
  4. W.,Ing.

    hiermit stelle ich einen antrag auf mitgliedschaft bei vdk

    Antworten
  5. Winter,Ingolf

    mein antrag auf erwerbsminderung wurde abgelehnt,werde wiederspruch einlegen
    HIermit stelle ich einen Antrag auf Mitgliedschaft bei VDK

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.